Wie ich heute bei Computerbase nachlesen durfte, will nun auch Ubisoft mit EA gleichziehen und den Second Hand Markt dadurch ausräuchern, das den Käufer von gebrauchten Spielen entweder Spielemodi wie Multiplayer etc. gar nicht mehr zur Verfügung stehen oder zur Freischaltung nochmals zur Kasse gebeten werden.

Ich bin zwar kein Jurist, aber für mich hört sich das nicht an, als ob das mit geltendem deutschen Recht konform geht.

Aber das ist natürlich einfacher, als Spiele günstig in den Handel zu bringen oder so zu gestalten, dass man auch noch Jahre später Lust hat das Spiel zu spielen.

Am besten alle Server abschalten so lässt sich der Grauhandel am Besten unterbinden, aber natürlich werden diese Spiele nicht aus dem Handel genommen. Hier empfehle ich einfach eine Neuauflage zu starten.

Verschiedenste Verlage sind auch schon interessiert, denn das schamlose Verkaufen, Verleihen von Büchern ist ebenfalls eine der größten Gefahren für deren Geschäftsmodell.
Deswegen wird angedacht in Bücher künftig einige Seiten leer zu lassen. Dort steht nur ein Code. Mittels diesem kann man sich einmalig kostenlos den Text am Telefon vorlesen lassen. Beim zweiten Mal wird eine Strafgebühr in Höhe des Buchpreises fällig. Natürlich ohne Ausnahmen für Bibliotheken.

Related Posts with Thumbnails